14.11.2019

Müller-Thurgau

Der Müller-Thurgau vom Käuzchenberg ist ein angenehm trockener Wein mit einem Anflug von wohlig-herbem Geschmack im Abgang.

Durch die im Vergleich deutscher Weinbaugebiete relativ nördliche Lage des Käuzchenbergs bringt dieser Weißwein feine Säure mit, was seinen trockenen Charakter noch unterstützt. Dieser Wein sollte gekühlt und besonders langsam getrunken werden, damit er Zeit bekommt, seinen dezenten und vielfältigen Charme direkt während des Genusses zu entfalten.

Der Müller-Thurgau sollte nicht über viele Jahre gelagert werden. Bereits mit vorzüglichem Geschmack ab Abfüllung ausgestattet, erreicht er seinen genussvollen Höhepunkt 6 bis 20 Monate später.

Dieser Weißwein passt zu Räucherfisch aller Art, Menüs von Teich- oder Meeresfischen lassen sich ebenfalls gut mit diesem Wein ergänzen. Zu Rotbarsch, Wels oder Karpfen lässt sich dieser Wein angenehm trinken und selbst ein pikantes Hühnerfrikassee oder deftige Käsespätzle begleitet dieser Wein sehr gut. Für sich allein getrunken wirkt dieser Müller-Thurgau belebend.

Der Jahrgang 2017 hat die Bronzemedaille bei der 25. Gebietsweinprämierung des Weinbauverbandes Saale-Unstrut e.V. erhalten.